Diese Seite wird überarbeitet. Jüterboger Weiße Nicolaikriche
henrik-schulze.de Jüterbogs Silouette jueterbook.de
 
   
 
 

Berichterstattung zu den Maikrawallen

2005, 2. Mai

 Auf Seite 3 der MAZ vom 2. Mai konnte man ein Foto sehen, das so auch in anderen Zeitungen zu finden war, auf dem drei Krawallbrüder einen Pkw umstürzen. Die Bilder kennt man zur Genüge und das allein wäre auch kaum der Rede wert. Was aber das wirklich Ärgerliche ist, das gibt das Bild bei näherem Betrachten her: Da sind allein in einer Reihe sechs Fotografen, die genüßlich den Vorgang aufnehmen. Auf der anderen Seite muß mindestens ein weiterer Fotograf gestanden haben, von dem das vorliegende Bild stammt. Das heißt, auf jeden Straftäter kommen mehr als zwei Fotoreporter. Es wäre demnach leicht gewesen, die Chaoten von ihrem Tun abzuhalten. Aber nein, man verdient ja sein Geld damit, daß Straftaten passieren über die man dann berichten kann. Wer will schon Bilder einer heilen Welt sehen? - meinen zumindest diese angehenden "Pulitzerpreisträger". Ich erwarte von einer Staatsanwaltschaft, die ihren Job ernst nimmt, nicht nur, daß die drei Chaoten ermittelt und zur Verantwortung gezogen werden. Auch die Fotografen sind nach meiner Aufassung Mittäter. Ich bin gespannt, ob ich dazu noch etwas in der Zeitung erfahre.